Mediation

Das außergerichtliche Verfahren der Mediation hilft,
Zeit, Geld und Nerven zu sparen.

Verschiedene Meinungen – eine Lösung

Das außergerichtliche Verfahren der Mediation hilft, Zeit, Geld und Nerven zu sparen.

Aus meiner langjährigen Anwaltstätigkeit weiß ich: In manchen Konflikten braucht man mehr als juristisches Werkzeug, um zu guten Ergebnissen zu kommen. Es landen Streitigkeiten vor Gericht, die Zeit, Geld und vor allem Nerven kosten – und das, obwohl eine einvernehmliche Lösung möglich gewesen wäre.

Genau hier setzt die Mediation als außergerichtliches Verfahren an: Sie bietet den Konfliktparteien Raum, eine Lösung im Sinne aller Beteiligten zu finden. Den juristischen Rahmen ersetzt sie nicht. Vielmehr bereitet die Mediation durch ihre Strukturiertheit den Boden für einen schnellen Ablauf, der Geld und Nerven schont.

Vorteile der Mediation:

  • Die Mediation kann finanzielle Prozessrisiken vermeiden und bringt in der Regel zeitnah Ergebnisse.
  • Der Mediator/die Mediatorin ist unabhängig, neutral und für alle Beteiligten gleichermaßen da, sodass
  • alle Einfluss auf das Ergebnis nehmen können.
  • Die Mediation ist diskret und nicht öffentlich. Der Mediator/die Mediatorin ist zur Verschwiegenheit verpflichtet.
  • Im Fokus stehen nachhaltige Lösungen für die Zukunft und nicht – wie zum Teil vor Gericht – die Aufklärung zurückliegender „Wahrheiten“ und deren Bewertung.

Ziel der Mediation ist eine von allen Beteiligten akzeptierte Vereinbarung.

Streit ist nur Unordnung, die sich nach Ordnung sehnt.

(Khalil Gibran, *1883 †1931)

Bei Fragen zur Mediation stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Rufen Sie einfach an!

Ablauf der Mediation / Aufgaben des Mediators*:

Zunächst arbeiten die Beteiligten unter meiner Gesprächsleitung heraus, über welche Themen eine Vereinbarung geschlossen werden soll. Dann halten sie fest, was ihnen an den Themen wichtig ist.

Als Mediatorin begleite ich den Prozess der Lösungsfindung, indem ich:

  • die von allen Beteiligten erarbeiteten Gesprächsregeln dokumentiere und für deren Einhaltung sorge (z.B. faire Redezeit für alle)
  • weiterführende Fragen zum Sachverhalt oder zu den Beweggründen stelle
  • Beiträge/Themen am Flipchart festhalte, um die Übersicht zu wahren und die unterschiedlichen Sichtweisen und Bedürfnisse zu verdeutlichen
  • eine sachliche Ebene für die Verhandlung fördere
  • wenn nötig, Einzelgespräche mit den Beteiligten führe

Wenn Bedarf besteht, arbeite ich gerne im Team mit weiteren Mediatoren.
Als besonders nutzbringend für die Teilnehmer hat sich bspw. die Kooperation mit der Therapeutin und Mediatorin Alexandra Kaske (www.praxis-konfliktfrei.de) erwiesen.

*Inhaltliche (oder gar rechtliche) Ratschläge gehören nicht zum Tätigkeitsprofil des Mediators oder der Mediatorin. Zu jedem Zeitpunkt besteht aber die Möglichkeit, sich begleitend zur Mediation von eigenen Anwälten beraten zu lassen.

Uta Steinbach

Rechtsanwältin Uta Steinbach
zertifizierte Mediatorin

  • familienrechtlichen Angelegenheiten
  • Erbauseinandersetzungen

Kostenlose* Ersteinschätzung! Kompetent. Vertraulich.

Schreiben Sie uns oder rufen Sie an, Telefon +49 6442 708370.